Apothekenexklusivität von Kosmetikmarken ist in der Apotheke entscheidend

09.10.2020 | News

Berlin – Beim Kampf um Platzierungen im Apothekenregal oder im Schaufenster ist das Apothekenpersonal besonders auf apothekenexklusive Marken gut zu sprechen. Halten sich Unternehmen an die Spielregeln, stehen die Chancen für eine Sortimentsaufnahme gut. Denn 83 Prozent der Apotheker*innen und PTA denken, dass Kosmetik- und Hautpflegeprodukte eine wichtige Bedeutung für die Apotheke haben. PTA sind unterdessen deutlich häufiger Fans als Inhaber*innen. Das ist eines von vielen spannenden Ergebnissen der neuen aposcope-Studie „Kosmetik & Pflege 2020 – Diesen Marken vertraut das Apothekenteam“.

aposcope_Charts_Kosmetik_und_Pflege Sortimentsauswahl

PTA sind in Apotheken häufig verantwortlich für die Beratung zu Kosmetika und Pflegeprodukten. So gibt mehr als die Hälfte der Befragten (54 Prozent) in der aposcope-Studie an, dass in ihrer Apotheke PTA die spezielle Kernkompetenz dafür hätten. Als Beratungsexpert*innen für Kosmetik und Pflege betrachten 90 Prozent der PTA das Segment als wichtig für die Apotheke. Dagegen empfinden dies lediglich zwei Drittel (68 Prozent) der Inhaber*innen ebenso. Doch während PTA als zentrale Ansprechpartner*innen für Kundenfragen in diesem Bereich fungieren, liegt die Entscheidung über die entsprechende Sortimentsauswahl vorrangig bei den Inhaber*innen (51 Prozent).

Bei der Aufnahme in das Sortiment sind für das Apothekenpersonal die Faktoren Apothekenexklusivität (66 Prozent) und Retourenregelung (56 Prozent) von besonderer Bedeutung und damit deutlich wichtiger als Aspekte wie Marge/Einkaufskonditionen (37 Prozent) oder Markenbekanntheit (32 Prozent). Zumindest in diesen Punkten sind sich Angestellte und Inhaber*innen einig, wobei für Letztere als Hauptentscheider die Apothekenexklusivität (77 Prozent) sowie Retourenregelung (70 Prozent) noch einmal wichtiger erscheinen.

Auch die Kundennachfrage spielt für das gesamte Apothekenpersonal bei der Auswahl eine Rolle, denn die Kund*innen sind zum Großteil (85 Prozent) markentreu. Welche Marken und Hersteller besonders gefragt sind beziehungsweise empfohlen werden und wie diese in den jeweiligen Leistungsbereichen abschneiden, verraten die Ergebnisse der aposcope-Studie.

 

Button: Jetzt bestellen!

Hinweis zur Methodik

Für die aposcope-Studie „Kosmetik & Pflege 2020 – Diesen Marken vertraut das Apothekenteam“ wurden vom 16. bis 18. September 2020 insgesamt mehr als 300 verifizierte Apotheker*innen und PTA online befragt. Die Umfrage ist repräsentativ für die deutsche Apothekenlandschaft. Alle Informationen zur Studie gibt es hier.