Tops & Flops bei Erkältung & Co. – Insights aus der Apotheke

08.08.2019 | News

aposcope-Studie “Erkältungsmarkt 2019: Was das Apothekenteam empfiehlt”

Berlin – Spannende Insights aus der Apotheke liefert die jetzt erschienene Studie „Erkältungsmarkt 2019: Was das Apothekenteam empfiehlt. Im Fokus: das Erkältungssortiment mit mehr als 120 Marken von mehr als 50 OTC-Herstellern. Was tun Apothekerinnen, Apotheker und PTA, um den Absatz von Erkältungsprodukten zu steigern? Was wird den Patienten und Kunden empfohlen? Welche Produkte sind in der aktuellen Saison die Auf- und Absteiger?

Die Studie „Erkältungsmarkt 2019“ von aposcope dokumentiert zentrale Ergebnisse, aktuelle Trends und Meinungsbilder von insgesamt 505 befragten Apothekenleiter*innen, Filialleiter*innen, angestellten Apotheker*innen und PTA bezüglich der Top-Themen Produktbewertung im direkten Vergleich, Abverkauf, Neueinführungen und Empfehlungsverhalten.

Bestrebungen einzelner Hersteller, Erkältungspräparate verstärkt als Medizinprodukte und damit für die Freiwahl zu deklarieren, erteilen die Apothekenteams eine klare Absage: 89,1 % der Befragten meinen, dass Erkältungsmittel nicht als Medizinprodukt in den Verkehr gebracht werden sollten.

Die aposcope-Studie liefert Antworten auf mehr als 30 Fragen und präsentiert Bewertungen in Schulnoten für 124 ausgewählte Erkältungsprodukte von 52 Herstellern. Die Ergebnisse sind geeignet zur Generierung vertriebs- und marketingrelevanter Erkenntnisse. Eine Executive Summary stellt die wesentlichen Aspekte der Studie detailliert heraus.

Die Befragung wurde vom 12. – 14. Februar 2019 mit dem Experten-Panel von aposcope durchgeführt. Die Studie ist ab sofort für 990,00 Euro zzgl. MwSt. erhältlich und kann bequem bei marktforschung.aposcope.de via Formular bestellt werden.