Coro­na, Mas­ken & Digi­ta­li­sie­rung: Die gro­ße Stu­die zur Lage der Vor-Ort-Apotheken

18.01.2021 | News

Ber­lin – Nach einem her­aus­for­dern­den Jahr 2020 hält die Coro­na-Pan­de­mie den Apo­the­ken- und Phar­ma­markt auch 2021 wei­ter in Atem. Um den Draht zu den Vor-Ort-Apo­the­ken nicht zu ver­lie­ren und sie best­mög­lich zu unter­stüt­zen, sind direk­te Ein­bli­cke in die Situa­ti­on und die Gefühls­la­ge der Apo­the­ken­teams gefragt. Genau die­se lie­fert die Stu­die „Vor-Ort-Apo­the­ken in Deutsch­land – Sta­tus Quo und Per­spek­ti­ven 2021“ von apo­scope und dient damit als rich­tungs­wei­sen­de Ori­en­tie­rung für die kom­men­den Mona­te. Denn für zwei Drit­tel der Befrag­ten steht fest: Coro­na gehört auch 2021 wei­ter zu den wich­tigs­ten The­men für das Apothekenpersonal.

aposcope_Blasendiagramm_1920x1080px

Kun­den­an­sturm und ‑flau­te, Ärger um Schutz­mas­ken und digi­ta­le Pati­en­ten­be­ra­tun­gen: 2020 hat die Apo­the­ken­teams vor beson­de­re, neue Her­aus­for­de­run­gen gestellt, aber auch Chan­cen auf­ge­zeigt. Und dar­an wird sich in die­sem Jahr kaum etwas ändern. Zu den wich­tigs­ten The­men für das Apo­the­ken­per­so­nal gehört 2021 neben Coro­na (67 Pro­zent) und Mas­ken (30 Pro­zent) die Digi­ta­li­sie­rung (42 Pro­zent). Doch auch Gedan­ken rund um das Per­so­nal (22 Pro­zent), die Kun­den und Imp­fun­gen (jeweils 20 Pro­zent) bewe­gen die Teams.

Dies sind nur weni­ge von zahl­rei­chen span­nen­den Erkennt­nis­sen der neu­en apo­scope-Stu­die zur Situa­ti­on der Vor-Ort-Apo­the­ken, die heu­te erschie­nen ist und ab sofort erwor­ben wer­den kann. Damit lie­fern die Markt­for­scher der EL PATO Medi­en GmbH zum Jah­res­be­ginn eine wich­ti­ge Gui­de­li­ne für den gesam­ten Markt. Denn mehr als 500 befrag­te Apo­the­ke­rin­nen, Apo­the­ker und PTA geben in detail­lier­ten Ant­wor­ten auf mehr als 40 Fra­gen Ein­bli­cke in aktu­el­le und zukünf­ti­ge Ent­wick­lun­gen in der Offi­zin – unter ande­rem in Bezug auf die Zufrie­den­heit mit Her­stel­lern, Waren­wirt­schafts­sys­te­men, Groß­han­del und Rechenzentren.

„Die Apo­the­ken vor Ort leis­ten in die­ser Pan­de­mie einen unschätz­ba­ren Bei­trag und brau­chen dabei best­mög­li­che Unter­stüt­zung. Es ist wich­tig, dass die gro­ßen Play­er und Apo­the­ken­part­ner am Markt auf Basis unab­hän­gi­ger Daten wis­sen, wo sie ste­hen. Ins­ge­samt fal­len die Bewer­tun­gen auch in der Kri­se posi­tiv aus, das spricht für eine grund­sätz­lich gute Part­ner­schaft. Trotz­dem sind deut­li­che Unter­schie­de erkenn­bar“, sagt Tho­mas Bel­l­artz, apo­scope-Grün­der und geschäfts­füh­ren­der Gesell­schaf­ter der EL PATO Medi­en GmbH.

Wel­che Unter­neh­men die Nase vorn haben, zei­gen die detail­lier­ten Stu­di­en­ergeb­nis­se, die für 990,00 Euro net­to erwor­ben wer­den können. Sie erhal­ten eine gra­fi­sche Aus­wer­tung mit auf­schluss­rei­chen Infor­ma­tio­nen inklu­si­ve ausführlichem Tabel­len­band und Exe­cu­ti­ve Sum­ma­ry. Zu den wei­te­ren behan­del­ten The­men zäh­len die künf­ti­ge Bedeu­tung aus­ge­wähl­ter Indi­ka­ti­ons­be­rei­che sowie Ein­schät­zun­gen zum Über­le­ben der Vor-Ort-Apo­the­ken. Alle Infor­ma­tio­nen zur Stu­die gibt es hier.

Button: Jetzt bestellen!

Die Stu­die bil­det den Auf­takt für ins­ge­samt neun Markt­ana­ly­sen im Jahr 2021 von apo­scope. Eine The­men­über­sicht fin­den Sie hier. Mit dem exklu­si­ven Spe­zi­al-Ange­bot sichern Sie sich fünf Stu­di­en Ihrer Wahl zum Preis von 4.450,00 Euro net­to. Sie möch­ten die­ses Jahr kei­ne Markt­ana­ly­se ver­pas­sen? Die Ergeb­nis­se aller neun Stu­di­en erhal­ten Sie für 6.900,00 Euro net­to. Direkt buchen!