Can­na­bis-Stu­die I Apo­the­ken­teams: Ver­stärk­ter Wunsch nach Cannabis-Legalisierung

20.07.2021 | News

Ber­lin – Im Bun­des­tag gibt es aktu­ell noch kei­ne Mehr­heit für eine Lega­li­sie­rung von Can­na­bis in Deutsch­land. Anders bei Apotheker:innen und PTA: In einer Markt­ana­ly­se von apo­co­pe spre­chen sich 64 Pro­zent der Befrag­ten für eine Lega­li­sie­rung von „Genus­scan­na­bis“ aus. Aller­dings soll die Abga­be kon­trol­liert und regle­men­tiert erfol­gen. Zuletzt wur­de am 23. Juni 2021 der Antrag „Poten­zia­le des Nutz­hanf­an­baus voll aus­schöp­fen“ vom Bun­des­tag abgelehnt. 

aposcope, Studie - Zukunftsmarkt Medizinisches Cannabis_2021

Bereits zum drit­ten Mal ver­öf­fent­licht apo­scope eine Markt­ana­ly­se zum The­ma „Zukunfts­markt Medi­zi­ni­sches Can­na­bis – Insights aus der Apo­the­ke“. In den ver­gan­ge­nen zwölf Mona­ten stieg die Zustim­mung im Apo­the­ken­team für die Lega­li­sie­rung von Can­na­bis in Deutsch­land um 10 Pro­zent­punk­te von 54 Pro­zent auf 64 Pro­zent. In der Berufs­grup­pe der Phar­ma­zeu­tisch-tech­ni­schen Assistent:innen (PTA) stim­men sogar 70 Pro­zent für „Genus­scan­na­bis“.

Doch die Lega­li­sie­rung soll nicht voll­ends unre­gle­men­tiert erfol­gen. Fast alle Befürworter:innen sind für eine Lega­li­sie­rung mit Ein­schrän­kun­gen, wie die aus­schließ­li­che Abga­be über Apo­the­ken (83 %), die Fest­le­gung von Höchst­men­gen (76 %) und Alters­be­schrän­kun­gen (71 %).

Erfah­run­gen haben die mehr als 19.000 Vor-Ort-Apo­the­ken in Deutsch­land bereits bei der Belie­fe­rung von Medi­zi­nal­can­na­bis-Rezep­ten gemacht. Die größ­te Her­aus­for­de­rung bei der Belie­fe­rung von Can­na­bis-Rezep­ten ist nach wie vor die Abrechnung/Retaxierung (61 %). Gefolgt von feh­ler­haf­ten ärzt­li­chen Ver­ord­nun­gen (60 %) und einem hohen Auf­wand rund um die Abga­be (59 %). Dar­aus ergibt sich ein hoher Schu­lungs­wunsch von Apotheker:innen und PTA zu den The­men „Abrech­nung“  und „Recht­li­ches“.

Button: Jetzt bestellen!

Hin­weis zur Methodik

Für die apo­scope-Stu­die „Zukunfts­markt Medi­zi­ni­sches Can­na­bis – Insights aus der Apo­the­ke 2021“ powe­red by BvCW wur­den vom 28. Juni bis 01. Juli 2021 ins­ge­samt 500 veri­fi­zier­te Apotheker:innen und PTA online befragt. Dabei beant­wor­te­ten die Teilnehmer:innen mehr als 50 Fra­gen zu ver­schie­de­nen The­men rund um das Arz­nei­mit­tel. Neben der Ein­stel­lung zu Can­na­bis als The­ra­pie­op­ti­on und den Her­aus­for­de­run­gen bei der Rezept­be­lie­fe­rung wur­den außer­dem die Berei­che Information/Fortbildung, Orga­ni­sa­ti­on im Team und Zusam­men­ar­beit mit Ärzt:innen sowie die Mei­nun­gen der Panelist:innen zu ver­schie­de­nen Anbie­tern abge­fragt. Die gesam­te Stu­die mit wei­te­ren auf­schluss­rei­chen Infor­ma­tio­nen inklu­si­ve detail­lier­ten Daten und Dia­gram­men kann zum Preis von 990,00 Euro net­to unter marktforschung.aposcope.de erwor­ben wer­den. Alle Infor­ma­tio­nen zur Stu­die gibt es hier.