Mehr­heit in Apo­the­ken­teams pro Cannabis-Legalisierung

08.08.2019 | News

apo­scope-Stu­die “Zukunfts­markt Medi­zi­ni­sches Cannabis”

Ber­lin – Die Mehr­heit der Mitarbeiter:innen und rund die Hälf­te der Eigentümer:innen in den deut­schen Apo­the­ken spricht sich für eine Lega­li­sie­rung von Medi­zi­ni­schem Can­na­bis aus. Mehr als 50 Pro­zent der Befrag­ten aller­dings nur unter der Maß­ga­be, dass die Abga­be kon­trol­liert und ins­be­son­de­re in Apo­the­ken statt­fin­det. Das ist eines von vie­len span­nen­den Ergeb­nis­sen der ers­ten umfas­sen­den Befra­gung unter Apo­the­ken­teams seit der Geset­zes­än­de­rung, die die Ver­ord­nung von Can­na­bis für schwer­kran­ke Pati­en­ten ermöglicht.

aposcope_bilder_studien_cannabis

Die Stu­die „Zukunfts­markt Medi­zi­ni­sches Can­na­bis: Insights aus der Apo­the­ke” von apo­scope lie­fert Ant­wor­ten auf mehr als 40 zen­tra­le Fra­gen, auch zu Lie­fe­ran­ten, Zukunfts­per­spek­ti­ven für Pati­en­ten und den Markt ins­ge­samt. Immer­hin den­ken rund zwei Drit­tel der befrag­ten Apo­the­ke­rin­nen, Apo­the­ker und PTA, dass Medi­zi­ni­sches Can­na­bis ein ech­ter Zukunfts­markt für die Apo­the­ke sein kann. 74 Pro­zent der Teil­neh­mer erwar­ten, dass der Markt in den kom­men­den Jah­ren wach­sen wird, davon pro­gnos­ti­zie­ren 15 Pro­zent sogar ein star­kes Wachstum.

Aller­dings wol­len Apo­the­ken­teams gene­rell mehr Infor­ma­tio­nen, ins­be­son­de­re vom Bun­des­in­sti­tut für Arz­nei­mit­tel und Medi­zin­pro­duk­te (BfArM), aber auch von Apo­the­ker­kam­mern. So füh­len sich heu­te nur rund 21 Pro­zent der mehr als 500 Befrag­ten gut oder sehr gut infor­miert, mehr als 40 Pro­zent eher schlecht bis sehr schlecht.

„Medi­zi­ni­sches Can­na­bis wird in vie­len Apo­the­ken zwar rou­ti­niert abge­ge­ben und bera­ten, spielt aber immer noch eine unter­ge­ord­ne­te Rol­le im Tages­ge­schäft von Apo­the­ken. Die Stu­die belegt, dass vie­le Pro­du­zen­ten rela­tiv unbe­kannt sind, der Bedarf nach ver­läss­li­chen Infor­ma­ti­ons­quel­len und ein­heit­li­chen Rege­lun­gen groß ist“, kom­men­tiert apo­scope-Geschäfts­füh­rer Tho­mas Bel­l­artz die Studienergebnisse.

An der Stu­die „Zukunfts­markt Medi­zi­ni­sches Can­na­bis“ am 5. und 6. Juli 2019 betei­lig­ten sich im Rah­men einer Online-Umfra­ge via apo­scope 508 Apothekenleiter:innen, Filialleiter:innen, ange­stell­te Apotheker:innen und PTA. Die Ant­wor­ten auf mehr als 40 Fra­gen wer­den im Rah­men einer gra­fi­schen Stu­di­en­aus­wer­tung anspre­chend und ver­ständ­lich dar­ge­stellt. Zusätz­lich erhal­ten die Käu­fer der Stu­die den umfas­sen­den Tabel­len­band und eine Exe­cu­ti­ve Sum­ma­ry. Ab sofort kann die Stu­die zum Preis von 990,00 Euro zzgl. MwSt. via marktforschung.aposcope.de bestellt werden.